Zwei Hoffnungen für die Dutch Open

BREMEN. Zwei Kumite-Spitzenathleten des Bremer Karate Verbandes e.V. (BKV) suchen am Wochenende den Erfolg: Bei den Dutch Open im niederländischen Rotterdam starten Andreas Bachmann (Kumite bis 75 Kilogramm, Nippon Bremerhaven) und Oliver Henning (Kumite +84 Kilogramm, Shokado Bremen) mit Erfolgsaussichten. Die beiden Athleten sind derzeit die erfolgreichsten Sportlker des kleinen Landesverbandes.

Die Dutch Open sind Teil der „Karate 1 Premier League“ der World Karate Federation (WKF). Diese Veranstaltungsreihe, zu der auch die German Open im September und die Paris Open gehören, vereint die besten Wettkampfathleten der Welt. Insgesamt gehören zehn Turniere zur Liga, deren Finale im Dezember in Salzburg ausgetragen wird.

Für Bachmann und Henning sind die Veranstaltungen nicht nur als wichtige Quelle für Wettkampfroutine interessant, sondern können auch eine Empfehlung für Kumite-Bundestrainer Thomas Nitschmann sein und damit die Tür zur Nationalmannschaft. Zwei Meisterschaften stehen für das A-Team in diesem Jahr auf dem Terminplan: Die Europameisterschaft Anfang Mai auf Teneriffa und die Weltmeisterschaft im November in Paris. Durch ein entsprechendes Abschneiden auf den Dutch Open und der Deutschen Meisterschaft am 17. und 18. März erhöhen sie ihre Chancen.

Die stehen aber auch jetzt schon nicht schlecht. Bachmann ist mehrfacher deutscher Meister bei den Junioren und der Leistungsklasse und wurde vom Deutschen Karate Verband e.V. (DKV) bereits 2010 in die Aufstellung für die WM in Belgrad berufen. Henning ist amtierender deutsche Vizemeister und sammelt zahlreiche Erfolge auch auf internationalem Parkett. Landestrainer Sergej Hanert ist daher überzeugt, dass sie auch auf der Dutch Open Chancen auf einen Medaillenrang haben.

Hinweis
Die Wettkämpfe werden live im Internet unter http://www.livekarate1.com/ übertragen.