Oliver Henning deutscher Vizemeister

Coburg. Oliver Henning (Nippon Bremerhaven / Shokado Bremen) am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft in der Klasse bis 84 Kilogramm den zweiten Platz erreicht. Er unterlag im Finale lediglich seinem Nationalmannschaftskollegen Mehmet Bolat (SC Banzai Berlin). Andreas Bachmann (Nippon Bremerhaven) erkämpfte sich in diesem Jahr Platz fünf, nachdem er die beiden Vorjahre jeweils Zweiter geworden ist.

Für die DM qualifizieren sich die Landesmeister des Vorjahres im Bremer Karate Verband e.V. nicht automatisch. Hinzu kommt die Zugehörigkeit zu den Landeskadern und der Einsatz auf verschiedenen Turnieren und offenen Meisterschaften. In diesem Jahr waren allerdings nur die beiden bei der Karate-Schule Nippon trainierenden Nationalathleten erfolgreich und erreichten vordere Plätze in ihren jeweiligen Klassen. BKV-Präsident Reiner Zimbalski ist dennoch zufrieden: „Bremen ist zwar ein kleiner, aber mit Potenzial ausgestatteter Verband. Deshalb freue ich mich über Olivers und Andreas’ Erfolge. Natürlich arbeiten wir weiterhin daran, auch Nachwuchsathleten in diese Leistungsklasse zu bringen“, betont er. Einige Talente sind bereits in der engeren Auswahl derJugend-/Junioren-Bundeskader.

Insgesamt gingen fast alle Titel an Mitglieder des „Team Germany“. Die Nationalmannschaft hat sich mit dieser DM den nächsten Schliff für die vom 5. bis 9. November in Bremen ausgekämpften Weltmeisterschaften geholt und sich damit wieder für die Bundestrainer empfohlen. Nach den Dutch Open Anfang März war die Deutsche Meisterschaft der zweite Leistungstest vor der Europameisterschaft, die Anfang Mai im finnischen Tampere ausgekämpft werden wird und als Hauptprobe für die Weltmeisterschaft gilt.

>