Bachmann holt Goldmedaille

Andreas Bachmann

Andreas Bachmann

LIVERPOOL. Die Medaillensam-mlung des Bremerhavener Karateka Andreas Bachmann ist um ein goldenes Stück reicher. Bachmann, der für Nippon Bremerhaven kämpft, hat mit der Shoto-kan-Auswahl des Deutschen Karate Verbandes die Goldmedaille beim World Cup in Liverpool gewonnen.

Shotokan ist die größte der vier Hauptstilrichtungen im Karate, der World Cup in dieser Stilrichtung wird alle zwei Jahre ausgetragen. Die deutsche Mannschaft ist mit dem Sieg in Liverpool nach dem Europa-Titel aus dem Jahr 2012 auch an der Weltspitze an-gekommen.
Insgesamt belegt der Deutschen Karate Verband (DKV) mit mehreren Gold- und Silbermedaillen Rang drei der Nationenwertung.
Bachmann (Foto nz) gehört seit einigen Jahren zum festen Aufgebot des DKV für die Shotokan-Cups. Hier kann er Erfolge sowohl auf nationale und internationaler Ebene und zugleich Erfahrungen für den Start in der Nationalmannschaft sammeln. 2011 war er mit der Mannschaft bereits beim Gold-Erfolg beim World-Cup in Chicago (USA) im Einsatz. Die Kumite-Mannschaft bestand in Liverpool aus Hein-rich Leistenschneider, Enrico Höhne, Dennis Lat-schintzky, Moritz Bücheler und Andreas Bachmann.
Die World Shotokan Karate-Do Association ist der Dachverband der Stilrichtung, in der auch der DKV vertreten ist. Die Kämpfer, die in Liverpool antraten, sind Mitglieder der Nationalmannschaft, die im kom-menden Jahr bei der Weltmeisterschaft in Bremen antreten wird. Im Gegensatz zu dieser stiloffenen WM praktizieren die Mitglieder des WSKA-Kaders aus-schließlich die Karate-Stilart Shotokan. Das Regelwerk entspricht weitestgehend den traditionellen Regeln aus Japan, die bei Welt- und Europameisterschaften nicht mehr zum Einsatz kommen. (nz)