Erfolge bei der deutschen Meisterschaft der Schüler in Erfurt

VonFrank Miener

Erfolge bei der deutschen Meisterschaft der Schüler in Erfurt

Erfurt. Jessie Naujocks ist Deutsche Meisterin der Schülerinnen in der Disziplin Kata Einzel. Die Athletin aus dem Verein SKIP Bremen setzte sich bei der kombinierten DM der Schüler, Jugend und Junioren in Erfurt gegen die gesamte Konkurrenz durch. Eine Silbermedaille gewann Aidan Lück von der Karate-Schule Nippon Bremerhaven ebenfalls in der Klasse Kata Einzel Schüler. Mit dem dritten Platz für Edgard Merkine wurde die Edelmetallsammlung des kleinsten Landesverbandes komplettiert.

Seit geraumer Zeit ist Jessie Naujocks dabei auf der Erfolgsspur und legt derzeit eine sehr gute Saison hin. So gewann sie im Frühjahr den Arazawa-Cup in Halle (Saale) und ist auch Mitglied im T-Kader des Deutschen Karate Verbandes e.V. (DKV), dem Talent-Kader für hoffnungsvolle Nachwuchsathleten. In den Wettkämpfen misst sie sich regelmäßig mit ihrer Schwester Jamie. BKV-Kata-Landestrainer Kai Hoerder, der zugleich auch Heimtrainer der Deutschen Meisterin ist, zeigte sich in Erfurt sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Jessie hat das Talent, noch sehr erfolgreich zu werden“, ist er sich sicher.

Das gilt gleichermaßen für Aidan Lück, der bei seinem ersten Start auf einer DM im Finale seiner Klasse nur knapp unterlag und die Silbermedaille erringen konnte. Seinen Finalgegner Till Säbel (Bushido Lingen) hat Aidan Lück, bei der DM jüngster und kleinster Starter, dabei in vorherigen Begegnungen bisher immer schlagen können – deshalb ist sich Heimtrainer Hans Walter auch sicher, dass dies bei der DM im kommenden Jahr der Fall sein wird. Seit sechs Jahren betreibt Aidan Lück Karate und ist mit seinen jüngeren Brüdern auf Pokalturnieren in der Mannschaft so erfolgreich, dass er bei der WM-Eröffnungsveranstaltung am Freitag, 7.November, in der ÖVB-Arena eine Vorführung absolvieren wird.

Den BKV-Erfolg komplettierte bei der Meisterschaft mit über 1.000 Athleten der drei Altersklassen Edgard Merkine von der Karate-Schule Nippon Bremerhaven, der in der Klasse Kumite Jugend bis 52 Kilogramm einen hervorragenden dritten Platz erkämpfte und sich damit auch für weitere Weihen in den BKV- und perspektivisch den DKV-Kadern empfohlen hat. Landestrainer Sergej Hanert sieht in Merkine ein großes Talent, das in absehbarer Zeit auch an der Spitze seiner Klasse stehen kann.
Entsprechend positiv fällt das Fazit der BKV-Verantwortlichen aus: Zwar habe man nicht alle Talente nach vorne bringen können, aber dennoch zeige sich in diesem Ergebnis das Potenzial im kleinsten Landesverband, der seit Jahren ganz vorne in Deutschland mitmischt, sagte Verbandssprecher Frank Miener im Anschluss an die DM. Auch die Landes- und Heimtrainer bestätigen die gute Entwicklungsarbeit im BKV und setzen in ihrer Arbeit gezielt daran, jetzige und künftige Nachwuchstalente entsprechend zu fördern.

Über den Autor

Frank Miener administrator

%d Bloggern gefällt das: