Kata T-Kader-Nominierung des DKV

VonS. Weddermann

Kata T-Kader-Nominierung des DKV

Aidan Lück; Christine Heinrich und Aaric Lück

Aidan Lück; Christine Heinrich und Aaric Lück

FRANKFURT. Wie jedes Jahr fanden auch im diesem Jahr die Sichtung und die darauffolgende Nominierungen in des Kata-Talent-Kader des Deutschen Karate-Verbandes (DKV) statt. Die Mannschafts-Weltmeisterin Christine Heinrich traf – in Zusammenarbeit mit dem Kata-Bundestrainer Efthimios Karamitsos – am Wochenende ihre Entscheidungen. Und die betraf gleich vier BKV-Athleten.

Heinrich hatte die schwierige Aufgabe eine Auswahl aus dem vielen Schüler-Talenten zu treffen, die sich – aus der gesamten Republik angereist – am Anfang des Jahres zum Sichtungstraining in Frankfurt stellten. Dabei konnten sich die Nachwuchstalente aus der Karate-Schule Nippon sowie auch die des Vereins SKIP Bremen wiederholt beachtlich präsentieren.

Nur drei Jungen und drei Mädchen wurden in den Talentkader (T-Kader) berufen. Der deutsche Schüler Kata-Vizemeister Aidan Lück wurde direkt in den Stamm des T-Kaders des DKV berufen. Sein Bruder Aaric Lück wurde von insgesamt 14 Schülern in den erweiterten T-Kader gewählt. Von Skip haben Jessie und Jamie Naujocks den Sprung ins Kader geschafft.

Über den Autor

S. Weddermann administrator

%d Bloggern gefällt das: