Wado-Ryu im Detail

BREMERHAVEN. Feinheiten des Wado-Ryu und des Kyusho – das Stand auf dem Programm des Lehrgangs, den der GTV Bremerhaven am Wochenende des 15 und 16. März ausgerichtet hat. Unter der Leitung von Andreas Modl und Co-Trainer Manfred Schramm ließen sich 40 Karateka aus dem gesamten Nordwesten in diesen Themen schulen. Erstmals fand dabei auch eine Dan-Prüfung im Wado-Ryu in der Seestadt statt.

Modl, 7. Dan Wado-Ryu und AKS sowie Millenniums-Trainer, legte dabei wie immer viel Wert auf realistische Selbstverteidigung durch Karate-Techniken sowie auf die präzise und korrekte Ausführung der Grundtechniken. Schramm, 5. Dan Wado-Ryu und 1. Dan im Kyusho-Jutsu, erläuterte unter anderem, welche Möglichkeiten das Bunkai der Kata Kushanku neben den offensichtlichen Anwendungen bieten kann.

Das Fazit der Veranstalter war durchweg positiv, so dass der Lehrgang zu einer festen Institution in Bremerhaven werden soll. Darüber hinaus ist geplant, aufgrund der für viele nordwestdeutsche Wado-Karateka zentralen Lage der Stadt, auch regelmäßig ein Danshakai anzubieten.