4. Dan für Saffetin Yilmaz – Neue Danträger in Bremerhaven

Rostock/Bremerhaven. Zehn Karateka aus Bremerhaven haben am vergangenen Wochenende die Prüfung zum schwarzen Gürtel im Shotokan-Karate abgelegt. Ranghöchster Prüfling war Saffettin Yilmaz vom ESV Bremerhaven, der den 4. Dan erworben hat und damit zu den fünf am höchsten graduierten Karate-Sportlern der Stadt gehört. Insgesamt vier Mitglieder des ESV und sogar sechs Athleten der Karate-Schule Nippon Bremerhaven bestanden das anspruchsvolle Programm.

„Alle Anwärter waren sehr gut vorbereitet“, sagt Horst Kaireit (5. Dan und Geschäftsführer des Bremer Karate Verbandes e.V.). Gemeinsam mit dem Präsidenten der Karate-Union Mecklenburg –Vorpommern, Ralph Masella, der zugleich Sportdirektor des Deutschen Karate Verbandes e.V. (DKV) ist, hat er die Prüfung in Rostock abgenommen. „Das Niveau der Prüflinge war sehr hoch“, so Kaireit.

Dan-Prüfungen werden im DKV immer von mindestens zwei Prüfern abgenommen. Sie erfordern mehrere Jahre Vorbereitung bis zum 1. Dan und intensives Training für alle höheren Graduierungen. Das hat auch Yilmaz hinter sich, der seit vielen Jahren die 86 Köpfe zählende Abteilung des ESV leitet und auch erfolgreiche Wettkämpfer hervorgebracht hat. Mit dem vierten Dan gilt er als sehr weit fortgeschritten auf dem Karate-Weg, zugleich sind die Techniken hoch entwickelt. „Das hat Vorbildcharakter für seine Schüler“, sagt Kaireit, der selbst wie auch Masella Träger des 5. Dan ist.

Die erfolgreiche Dan-Prüfung: Prüfer Ralph Masella, Chris Radeck (1.Dan Nippon), Bernd Harbeck (2.Dan Nippon), Jörn Katzmann (1. Dan Nippon), Safettin Yilmaz (4. Dan ESV), Patrick Tecza (2.Dan ESV), Matthias Vogel (1. Dan ESV), Prüfer Horst Kaireit knieend: Janina Feldhus (1.Dan ESV), Celina Tingler (1. Dan Nippon), Monika Wikowski (1.Dan Nippon) und Christine Schlicker (2. Dan Nippon)
Bildquelle: BKV