BKV beim Arawaza Cup in Halle in hervorragender Form

Am 05.04.14 wurde in Halle (Saale) zum zweiten Mal der internationale Arawaza Cup ausgerichtet. Die Kata Abteilung des Bremer Landesverbandes wurde durch die Kaderathleten Norick Rüffer sowie Jessie und Jamie Naujoks vertreten. Alle drei  Athleten starteten in ihrer Altersklasse U14 und wagten auch den Schritt in die nächsthöhere Altersklasse U16.

Von vorn (mit Schild) nach hinten: Jessie Naujoks, Jamie Naujoks, Norick Rüffer

Von vorn (mit Schild) nach hinten:
Jessie Naujoks, Jamie Naujoks, Norick Rüffer

Zunächst startete Norick in der Klasse U16 und sah sich gleich in der ersten Runde einer Unsu gegenüber. Mit einer sauber präsentierten Gojushiho sho konnte er sich jedoch behaupten. Im weiteren Verlauf setzte er sich bis ins Finale durch. Hier musste er sich allerdings geschlagen geben und erreichte den 2.Platz. Es blieb keine Zeit sich über diese gute Platzierung zu freuen, denn die Gruppe U14 wartete schon auf ihn. Hier vermochte er seine guten Leistung aus der U16 zu bestätigen und gewann so Runde um Runde und sicherte sich letztendlich verdient den 1. Platz.
Auch die Geschwister Jamie und Jessie Naujoks mussten sich zunächst in der höheren Altersklasse U16 der Konkurrenz stellen. Hier kam es gleich in der ersten Runde zum Kampf der beiden Bundeskaderathletinnen Nadine Kusch und Jessie Naujoks. Wie auch schon Norick setzte Jessie sich mit einer Gojushiho sho gegen eine Unsu durch. Trotz starker Konkurrenz konnten sich überraschender Weise beide Mädchen bis ins Finale vorkämpfen. Insbesondere Jamie zeigte auf diesem Turnier eine hervorragende Leistung, so war der Finalkampf in dieser Altersklasse der verdiente Lohn für intensives und motiviertes Training, in welchem sie sich lediglich ihrer Schwester geschlagen geben mußte.

Die Kaderathleten nach der Siegerehrung Jessie, Norick und Jamie

Die Kaderathleten nach der Siegerehrung
Jessie, Norick und Jamie

Gleichwohl gab es für die Geschwister keine Verschnaufpause, wartete doch das Starterfeld der U14 schon auf die beiden Sportlerinnen. Auch hier bewiesen die beiden Schwestern noch ausreichend Kraft und Konzentration und konnten sich wiederum bis ins Finale durchkämpfen. In diesem Finale war es erneut Jessie, die sich gegen ihre Schwester behaupten konnte.

Alle drei Sportler zeigten bei diesem Turnier ein hervorragendes Leistungsbild und präsentierten sich sowohl technisch als auch konditionell in beeindruckender Form und haben damit den Bremer Karate Verband mehr als würdig vertreten.

Text und Foto: Carmen und Rainer Naujoks