BKV-Kata-Kader in Lübeck

Hinten von links: Norick Rüffer, Karahan Tuna, Richard Schmidt, Lia Illing, Gesa Behrens, Vivien Helfers, Eduard Esau
Vorn von links: Christian Ohlef, Rafia Tuna, Rabia Tuna

Bei der diesjährigen Hanse Open (vormals Holstentorpokal) haben die Athletinnen und Athleten der Bremer Landesauswahl trotz krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle, bei einem riesigen Starteraufkommen von 600 Teilnehmer/innen, nachfolgende Platzierungen für sich verbuchen können:

  • Vivien Helfers = Platz 1 Damen Leistungsklasse
  • Eduard Esau            = Platz 2 Herren Leistungsklasse
  • Rafia Tuna               = Platz 2 Mädchen U14
  • Karahan Tuna         = Platz 2 Jungen U14
  • Norick Rüffer           = Platz 3 Jungen U14

Wenn Vivien in Lübeck startet (2011 nicht), so scheint es zumindest, dann gewinnt sie auch, so geschehen  in 2009 und 2010. Auch Rafia hatte schon im letzten Jahr gewonnen. Gerade ihre Altersklasse ist besonders hart umkämpft. Desgleichen erging es ihrem Bruder Karahan, dem Zweitplatzierten, der im letzten Jahr sich ebenfalls Platz 1 erkämpfte. Nicht zu vergessen Norick, der in den Jahren zuvor stets auf den ersten drei Plätzen zu finden war. Tolle Leistung mit dem zweiten Rang auch von Eduard, der sich nur einem sehr starken Dänischen Nationalmannschaftsathleten geschlagen mußte. Insgesamt zeigt das Bremer Kata-Team über Jahre eine konstant hohe Leistungsdichte, Tendenz steigend.

Leider konnten sich Rabia, Gesa und Richard, die in den Jahren zuvor schon unter Platz 1 + 2 zu finden waren, diesmal nicht auf einen Podiumsplatz vorkämpfen.

Doch wie heißte es – nach dem Turnier ist vor dem Turnier…

 

Text und Fotos: Kai Hoerder