13. EURO GRAND PRIX IN PILSEN CZECH REPUBLIK 2012

 

Auf dem Euro Grand Prix im Tschechischen Pilsen punktet Thorben Bergelt (rechts) mit einer Fußtechnik zum Kopf

PILSEN. Für den Vareler Karateka Thorben Bergelt war die Fahrt ins 790 km entfernte Pilsen (Tschechischen Republik) wieder eine Reise wert.

 

Beim dem dort ausgetragenen internationalem EURO GRAND PRIX Karate-Turnier konnte sich Thorben wieder einen Platz auf den Podium sichern. Er erreichte den 3. Platz in der Klasse Junioren Kumite (Freikampf) – 76 kg.

Auf dieser internationalen Großveranstaltung trafen sich Athleten aus 23 Nationen. Aus 143 genannten Vereinen wurden über 1.100 Meldungen registriert. Die Kämpfer kamen aus ganz Europa und sogar aus Übersee, unter anderen auch aus Südafrika und aus Indonesien.
Um eine weitere Bestimmung seines aktuellen Leistungsstandes zu erhalten, wollte sich Thorben, der für die Karate-Schule Nippon Bremerhaven antrat, gerade mit den Junioren aus den osteuropäischen Ländern messen, da gerade sie Maßstäbe für internationale Erfolge setzen.Mit spektakulären Kombinationen aus Faust-, Fuß- und Fegertechniken spielte Thorben in allen Kämpfen seine gewachsene internationale Erfahrung aus.

Leider leistete er sich gegen den späteren Zweitplatzierten in dieser Klasse, den Ungarn Gábor Hárspataki, beim Stand von 2:2 Punkten nur 5 Sekunden vor Schluss eine Unachtsamkeit, so dass Gábor einen Punkt zum 3:2 Endstand setzen konnte. In der Trostrunde besiegte er in seinem letzen Kampf an diesem Tag um den 3. Platz den Polen Romaniuk Kacper mit einem sicheren 4:1.  Eine tolle Leistung, zumal es jetzt schon seine 10. internationale Platzierung auf dem Treppchen in Folge ist.