Schlagwort-Archiv Wettkampf

VonFrank Miener

BKV: Edelmetall auf der Nachwuchs-DM

Edelmetall auf der Nachwuchs-DM

  • Aidan Lück Kata-Meister Jugend
  • Kata Team Vize-Meister
  • Edgard Merkine Vize-Meister U21 bis 60 kg
  • Mehrere fünfte Plätze

Erfurt (fm/BKV). Aidan Lück ist erneut deutscher Kata-Meister in der Jugend. Der Nippon-Karateka hat sich bei den Titelkämpfen in Erfurt am vergangenen Wochenende souverän durchgesetzt und sich den Titel gesichert. Gemeinsam mit seinem Bruder Aaric (beide Nippon Bremerhaven) und Julian Hadizadeh vom TV St. Wedel sicherte er sich in der Mannschaft die Silbermedaille. Edgard Merkine wurde in der Klasse bis 60 Kilogramm der U21 ebenfalls Zweiter und konnte seinen Vorjahrestitel damit nicht verteidigen.

Knapp an einer Medaille vorbei schrammten leider Kaan Kabatas in der Disziplin Kumite Junioren bis 68 kg und Viktoria Brumm im Kumite U21 über 68 kg. Die Kumite-Mannschaft Junioren mit Kaan Kabatas, Edgard Merkine und Jonas Bootsmann sowie Akin Kabatas +70 kg der Kumite Jugend haben Platz 5 belegt. Max Niktin belegte in der Jugendklasse im Kumite den 7. Platz -63 kg. Im Ländervergleich aller 16 teilnehmenden DKV-Landesverbände belegte Bremen damit den 9. Platz.

Insgesamt war der BKV mit 20 Athlet*innen am Start, dazu kamen drei Teams. Aus ganz Deutschland nahmen mehr als 850 Karateka an der Meisterschaft teil, die die Altersklassen U 16, U 18 und U21 umfasst und die zahlenmäßig größte im Sportkalender des DKV ist.

Mit der Ausbeute ist BKV-Sportdirektor Tobias Nickel zufrieden: „Unsere Ziele wurden durchaus erreicht, auch wenn in den kleinen Finalen noch mehr Möglichkeiten vorhanden waren.“ Dennoch sei das Ergebnis ein guter Ausblick für die kommenden Jahre. Speziell die Leistungsträger haben sich mit dem Start in Erfurt bei den anwesenden Bundestrainer für weitere Einsätze durch den DKV empfohlen.

VonFrank Miener

Nippon dominiert Landesmeisterschaften

Bremen. Die Karate-Schule Nippon Bremerhaven hat mit deutlichem Abstand die meisten Medaillen bei der diesjährigen Karate-Landesmeisterschaft gewonnen. Allein 21 Titel gehen auf das Konto des Top-Ten-Vereins, der zu Deutschlands erfolgreichsten Dojos gehört. Auf Platz zwei des Medaillenspiegels landete der TuS International Bremen mit fünf ersten Plätzen.

Insgesamt zählte die Bremenmeisterschaft 147 Starts aus zehn Vereinen. Ausgefochten wurden dabei alle im DKV vorgesehenen Altersklassen von Kindern bis Masterklasse, sofern diese besetzt waren. Zudem gab es die Disziplinen Kata Einzel und Mannschaft und Kumite in den verschiedenen Gewichtsklassen und Teams. Sportdirektor Tobias Nickel und Jugendreferent Andreas Seiler zeigten sich vom Ablauf angetan und begrüßte den Zuwachs an teilnehmenden Vereinen. „Wir hatten zehn Dojos dabei, das sind mehr als in den Vorjahren und eine gute Entwicklung“, sagt Nickel.

Hintergrund des Anstiegs dürfte auch sein, dass Karate bei den olympischen Spielen in Tokio 2020 dabei sein wird. Das hat bundesweit bereits zu einer Belebung der Wettkampfszene der Kampfkunst geführt und wird Mitte Juni auch mit dem International World Karate Day in München unterstrichen werden. Auch der Bremer Karate Verband e.V. hat bereits sein Leistungssportkonzept auf die neue olympische Herausforderung angepasst.

Besonders im Nachwuchsbereich ist der Verband im DKV bereits stark vertreten. So sind zum Beispiel die Geschwister Lück (Nippon) und Norick Rüfer und Moritz-Till Wagner (SKIP) in den Bundes- und Talentkadern Kata, Edgard Merkine (Nippon) im Bereich des Kumite. Sie holten sich beinahe alle die Titel in ihren jeweiligen Klassen.

Für das kommende Jahr hoffen Nickel und Seiler auf einen weiteren Anstieg der Teilnehmerzahlen. Außerdem besteht die Überlegung, aus der Bremenmeisterschaft eine Bremen Open zu machen, um das Niveau des Turniers und auch die Zahl an Athleten noch steigern zu können.

Download:

VonS. Weddermann

Internationaler Niederrhein-Cup Ilsenburg

ILSENBURG. Über 500 Teilnehmer aus 39 Vereinen aus England, der Tschechischen Republik und Deutschland gaben sich die Ehre um die begehrten Pokale auf dem 1. internationalen Niederrhein-Cup in Ilsenburg zu wetteifern.

Die Nachwuchs-Talente der Karate-Schule Nippon konnten sowohl im Kata (Imaginationskampf) als auch im Kumite (Freikampf) vollkommen überzeugen. Traditionell begann die Meisterschaft mit den Kata-Kategorien. Mit fünf 1. Plätzen, drei 2. Plätzen und einem 3. Platz konnten die Kata-Spezialisten Maurice Walter, Jamie und Jessie Naujoks, Chelsea Kalmbach, Andrew, Aaric und Aidon Lück mit den aufgestellten Teams als auch in den Einzel-Disziplinen wieder einmal Maßstäbe setzen. Der Kumite-Nachwuchs schloss nahtlos an diese Erfolge an und trug mit insgesamt zehn 1. Plätzen, zwei 2. Plätzen und acht 3. Plätzen zum grandiosen Erfolg der Karate-Schule bei.
In der Vereinswertung konnte sich Nippon den 2. Platz sichern. Lediglich die Kampfgemeinschaft Vorharz setze sich mit ihrer Gesamtpunktzahl vor die Karate-Schule.

Die erfolgreichen Karateka der Karate-Schule Nippon (von links nach rechts, hintere Reihe): Martin Pflaum, Eugen Keler, Waldemar Hofmann, Maurice Walter und Michael Hanert; (von links nach rechts mittlere Reihe): Kevin Jordan, Anil Gök, Kaan Kabatas, Alexander Jordan, Jamie Naujoks und Edgard Merkine, (von links nach rechts, vordere Reihe): Nico Merkin, Imrran Vélic, Aaric Lück, Martin Weidinger, Aidan Lück, Andrew Lück, Jessie Naujoks, Jennifer Lukat, Cagri Esen und Philipp Bachmann

Die erfolgreichen Karateka der Karate-Schule Nippon (von links nach rechts, hintere Reihe): Martin Pflaum, Eugen Keler, Waldemar Hofmann, Maurice Walter und Michael Hanert; (von links nach rechts mittlere Reihe): Kevin Jordan, Anil Gök, Kaan Kabatas, Alexander Jordan, Jamie Naujoks und Edgard Merkine, (von links nach rechts, vordere Reihe): Nico Merkin, Imrran Vélic, Aaric Lück, Martin Weidinger, Aidan Lück, Andrew Lück, Jessie Naujoks, Jennifer Lukat, Cagri Esen und Philipp Bachmann

Kata Kinder Jungen U8 bis 8. Kyu: Andrew Lück, 1. Platz;

Die Einzelplatzierungen der Nachwuchs-Karateka der Karate-Schule auf dem Niederrhein-Cup (Harzmeisterschaft) 2012 in Ilsenburg

Kata Kinder Jungen U8 ab 7. Kyu: Aaric Lück, 1. Platz;

Kata Kinder Jungen U11 ab 6. Kyu: Aidan Lück, 1. Platz;

Kata Kinder Mädchen U11 ab 6. Kyu: Jamie Naujoks, 2. Platz;

Kata Schüler Jungen U14 ab 5. Kyu: Maurice Walter, 2. Platz;

Kata Schüler Mädchen U14 ab 5. Kyu: Jessie Naujoks, 2. Platz;

Kata Team Kinder Jungen: Nippon Bremerhaven K1 (mit Andrew, Aaric und Aidan Lück), 1. Platz;

Kata Jugend Mädchen U16 ab 5. Kyu: Chelsea Kalmbach, 3. Platz;

Kata Team Jugend Mädchen: Nippon Bremerhaven K2 (mit Chelsea Kalmbach, Jessie und Jamie Naujoks), 1. Platz;

Kumite Kinder Jungen U8 bis 8. Kyu: Nico Merkin, 1. Platz; Imrran Vélic, 3. Platz;

Kumite Kinder Mädchen U8 ab 7. Kyu: Jennifer Lukat, 1. Platz;

Kumite Schüler Jungen U14 bis 6. Kyu -33 Kg: Philipp Bachmann, 3. Platz;

Kumite Schüler Jungen U14 bis 6. Kyu +53 Kg: Alexander Jordan, 1. Platz; Kevin Jordan, 3. Platz;

Kumite Schüler Jungen U14 ab 5. Kyu -38 Kg: Edgard Merkine, 1. Platz;

Kumite Schüler Jungen U14 ab 5. Kyu -43 Kg: Kaan Kabatas, 2. Platz;

Kumite Schüler Jungen U14 ab 5. Kyu +53 Kg: Anil Gök, 3. Platz;

Kumite Team Schüler Jungen U14: Nippon Bremerhaven KU1 (), 3. Platz;

Kumite Jugend Jungen U16 bis 6. Kyu -63 Kg: Waldemar Hofmann, 1. Platz;

Kumite Jugend Jungen U16 ab 5. Kyu -57 Kg: Martin Pflaum, 1. Platz; Michael Hanert, 3. Platz;

Kumite Jugend Jungen U16 ab 5. Kyu -70 Kg: Maximilian Kroneberger, 1. Platz;

Kumite Jugend Jungen U16 ab 5. Kyu +70 Kg: Eugen Keler, 1. Platz;

Kumite Jugend Mädchen U16 ab 5. Kyu: Leotrime Dema, 3. Platz;

Kumite Team Jugend Jungen U16: Nippon Bremerhaven KU3 (), 2. Platz;

Kumite Junioren Jungen U18 ab 5. Kyu -61 Kg: Philipp Gohmann, 1. Platz;

Kumite Team Junioren Jungen U18: Nippon Bremerhaven KU4 (), 1. Platz;

Kumite Herren ab 18 Jahre ab 5. Kyu +84 Kg: David Nebert, 3. Platz;