Schlagwort-Archiv DM

VonS. Weddermann

BKV-Kumite-Kämpfer bereiten sich auf die DM vor

Am Samstag, den 7.September 2019 haben sich Kumite-Kämpfer aus dem Bremer Karate Verband im Dojo des TuS Huchting von 1904 e.V. zum gemeinsamen Training getroffen. Trainer war wie gewohnt Vize- Weltmeister Oliver Henning, der in zwei Trainingseinheiten 3 Stunden lang seine Wettkampferfahrung im Kumite vermittelte. Über 20 Karateka aus dem ganzen Landesverband waren dabei.

Zuerst gab es ein gemeinsames Stützpunkttraining, wo alle Kumitebegeisterten Karateka des Landesverbandes teilnehmen konnten. In der 2. Einheit im Anschluss war ganz der Vorbereitung für die bevorstehende Deutsche Meisterschaft am 28.09.19 in Bielefeld gewidmet.

VonFrank Miener

Merkine holt Bronze auf DM

Platz 5 für Kumite Team – Rang 7 für Pflaum

Bremen/Chemnitz. Edgard Merkine (Nippon Bremerhaven) ist bei den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklasse nur knapp am Titel vorbeigerutscht: Der Kaderathlet hat auf der Spitzenveranstaltung des Deutschen Karate Verbandes e.V. die Bronzemedaille errungen.

Die Chancen für Merkine standen sogar besser als die Platzierung vermuten lässt: In allen Kämpfen der Klasse bis 60 Kilogramm hat er nicht einen Gegenpunkt kassiert. Allerdings sprachen die Kampfrichter bereits im ersten Kampf Verwarnungen aus, die ihn letztlich einen Finaleinzug verwehrten. Über die Trostrunde holte sich Merkine dann mit einem deutlichen 3:0-Sieg die Bronzemedaille.

Etwas weniger Glück hatte das neu gebildte Kumite Team Herren von Nippon Bremerhaven (Andreas Mörsch, Anil Gök, Kaan Kabatas, Edgard Merkine und Martin Pflaum), das im kleinen Finale den Bayern mit 0:3 unterlag und somit fünfter wurde.

Martin Pflaum (Nippon Bremerhaven) errang in der Klasse bis 84 Kilogramm einen ebenfalls beachtlichen siebten Platz. Insgesamt ist der BKV im Medaillenspiegel auf Rang 13 vor dem Saarland und Sachsen gelandet. Erfolgreichster Verband waren die Namensvettern aus Berlin.

Wenn es um Kamagra geht, wird eine kleine Menge geliefert und so schnell wie möglich versandt Besuchen Sie das Web, und dann wird ein neues Paket gekauft.

BKV-Sportdirektor Tobias Nickel ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Der BKV hat viele Karate-Talente im Nachwuchsleistungssport, mit denen in Zukunft zu rechnen sein wird. Mit dem erst 18-jährigen Edgard Merkine haben wir genau so einen erstklassigen Nachwuchskämpfer, der jetzt in die Leistungsklasse aufgestiegen ist und auch dort Medaillen für den Bremer Karate Verband holt. Er hat mit dem 3. Platz damit die Ambition weiterhin Bestandteil der Deutschen Junioren-Nationalmannschaft zu sein.“

VonFrank Miener

BKV: Edelmetall auf der Nachwuchs-DM

Edelmetall auf der Nachwuchs-DM

  • Aidan Lück Kata-Meister Jugend
  • Kata Team Vize-Meister
  • Edgard Merkine Vize-Meister U21 bis 60 kg
  • Mehrere fünfte Plätze

Erfurt (fm/BKV). Aidan Lück ist erneut deutscher Kata-Meister in der Jugend. Der Nippon-Karateka hat sich bei den Titelkämpfen in Erfurt am vergangenen Wochenende souverän durchgesetzt und sich den Titel gesichert. Gemeinsam mit seinem Bruder Aaric (beide Nippon Bremerhaven) und Julian Hadizadeh vom TV St. Wedel sicherte er sich in der Mannschaft die Silbermedaille. Edgard Merkine wurde in der Klasse bis 60 Kilogramm der U21 ebenfalls Zweiter und konnte seinen Vorjahrestitel damit nicht verteidigen.

Knapp an einer Medaille vorbei schrammten leider Kaan Kabatas in der Disziplin Kumite Junioren bis 68 kg und Viktoria Brumm im Kumite U21 über 68 kg. Die Kumite-Mannschaft Junioren mit Kaan Kabatas, Edgard Merkine und Jonas Bootsmann sowie Akin Kabatas +70 kg der Kumite Jugend haben Platz 5 belegt. Max Niktin belegte in der Jugendklasse im Kumite den 7. Platz -63 kg. Im Ländervergleich aller 16 teilnehmenden DKV-Landesverbände belegte Bremen damit den 9. Platz.

Insgesamt war der BKV mit 20 Athlet*innen am Start, dazu kamen drei Teams. Aus ganz Deutschland nahmen mehr als 850 Karateka an der Meisterschaft teil, die die Altersklassen U 16, U 18 und U21 umfasst und die zahlenmäßig größte im Sportkalender des DKV ist.

Mit der Ausbeute ist BKV-Sportdirektor Tobias Nickel zufrieden: „Unsere Ziele wurden durchaus erreicht, auch wenn in den kleinen Finalen noch mehr Möglichkeiten vorhanden waren.“ Dennoch sei das Ergebnis ein guter Ausblick für die kommenden Jahre. Speziell die Leistungsträger haben sich mit dem Start in Erfurt bei den anwesenden Bundestrainer für weitere Einsätze durch den DKV empfohlen.