Schlagwort-Archiv cup

VonS. Weddermann

13. EURO GRAND PRIX IN PILSEN CZECH REPUBLIK 2012

 

Auf dem Euro Grand Prix im Tschechischen Pilsen punktet Thorben Bergelt (rechts) mit einer Fußtechnik zum Kopf

PILSEN. Für den Vareler Karateka Thorben Bergelt war die Fahrt ins 790 km entfernte Pilsen (Tschechischen Republik) wieder eine Reise wert.

 

Beim dem dort ausgetragenen internationalem EURO GRAND PRIX Karate-Turnier konnte sich Thorben wieder einen Platz auf den Podium sichern. Er erreichte den 3. Platz in der Klasse Junioren Kumite (Freikampf) – 76 kg.

Auf dieser internationalen Großveranstaltung trafen sich Athleten aus 23 Nationen. Aus 143 genannten Vereinen wurden über 1.100 Meldungen registriert. Die Kämpfer kamen aus ganz Europa und sogar aus Übersee, unter anderen auch aus Südafrika und aus Indonesien.
Um eine weitere Bestimmung seines aktuellen Leistungsstandes zu erhalten, wollte sich Thorben, der für die Karate-Schule Nippon Bremerhaven antrat, gerade mit den Junioren aus den osteuropäischen Ländern messen, da gerade sie Maßstäbe für internationale Erfolge setzen.Mit spektakulären Kombinationen aus Faust-, Fuß- und Fegertechniken spielte Thorben in allen Kämpfen seine gewachsene internationale Erfahrung aus.

Leider leistete er sich gegen den späteren Zweitplatzierten in dieser Klasse, den Ungarn Gábor Hárspataki, beim Stand von 2:2 Punkten nur 5 Sekunden vor Schluss eine Unachtsamkeit, so dass Gábor einen Punkt zum 3:2 Endstand setzen konnte. In der Trostrunde besiegte er in seinem letzen Kampf an diesem Tag um den 3. Platz den Polen Romaniuk Kacper mit einem sicheren 4:1.  Eine tolle Leistung, zumal es jetzt schon seine 10. internationale Platzierung auf dem Treppchen in Folge ist.

 

 

VonS. Weddermann

Riesen Erfolg für Nippons Karateka auf dem internationalen Shotokan-Cup 2012 in Mendig

MENDIG. Auf dem Shotokan-Cup 2012, dem jährlich stattfindenden internationa-lem Karate-Großturnier, das schon immer als willkommenes Vorbereitungsturnier für anstehende Deutsche-, Europa- und Weltmeisterschaften galt und gilt, konnten die Karate-Athleten von Nippon, einen so nicht erwarteten Riesenerfolg verbuchen. Auch dieses Mal gaben sich, neben Kapa-zitäten aus dem Ausland, wieder viele Ath-leten der Nationalmannschaft Deutsch-lands aus dem Herren-, Damen-, Junioren und Jugendbereich die Ehre.
Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte von Nippon Bremerhaven holten die Athleten Andreas Bachmann, Oliver Henning und Thorben Bergelt den Mannschaftspokal des internationalen Shotokan-Cups nach Bremer-haven. Nachdem man sich mehrmals in die-ser Kategorie mit dem der Vizetitel zufrieden-geben musste – in dieser Zeit unter anderen noch mit den ehemaligen Nationalmann-schaftskämpfern Wasja Baumann, Sergej Bechtold und Vitali Engel – siegte man im Fi-nale gegen das Team von Budokan Bochum (NRW). Vor allem in den Herren-Klassen do-minierten die Nippon Athleten, die alle für den Bremer Karate Verband antraten. Nur in sei-ner Gewichtsklasse konnte Oliver (Herren Einzeln +75 Kg) trotz guter Form keine Plat-zierung machen.
Andreas Bachmann schaffte sogar das Triple:
Neben den 1. Platz mit der Mannschaft, holte Andreas auch noch den 1. Platz in seiner Gewichtsklasse Herren Einzeln -75 Kg gegen Apti Daudov (Karate Do Verein Zanshin Magdeburg, Sachsen-Anhalt). In der Allkategorie dominierten Andreas und Oliver das stark besetzte Feld. Im Finale trafen die beiden aufeinander und lieferten sich einen spannenden Kampf, den  Andreas am Ende gegen seinen Nationalmannschafts und Vereinskameraden ebenfalls gewinnen konnte. (Junioren Herren +70 Kg), der mit seinen Kämpfen der Mannschaft den Sieg sichern konnte, verlor in seiner Klasse kurz vor dem Poolsieg gegen Lukas Siebel (Rheinland-Pfälzischer Karate Verband), konnte aber noch über die Trostrunde am Ende gegen Adrian Pietsch (Karate Verband Niedersachsen) den 3. Platz erreichen.
Der Deutsche Jugend Vizemeister Martin Pflaum (Kumite Jugend männlich -175 cm) wurde in seiner Kategorie unverständlicherweise eine Runde vor dem Poolsieg in der vierten Runde disqualifiziert. Alexander Jordan (Kumite Schüler männlich -160 cm) schied schon in der ersten Runde aus. Edgard Merkine (Kumite Schüler männlich -160 cm) kam leider auch nicht über die zweite Runde hinaus. Corinna Wikowski (Kumite Junioren weiblich -60 kg) verlor auch in der ersten Runde, kam aber noch in die Trostrunde, wo sie sich immerhin noch den 5. Platz erkämpfen konnte. Von insgesamt 3 Landesverbänden und 49 Vereinen konnten sich die Nippon-Athleten für den Bremer Karate Verband knapp hinter dem Rheinlandpfälzischen Karate Verband mit drei 1., einem 2., einem 3. und einem 5.Platz im Medaillenspiegel den zweiten Platz holen.