Schlagwort-Archiv Andreas Bachmann

VonFrank Miener

Team Deutschland zeigt in Bremerhaven gute Fitness

Tests in Bremerhaven bestimmen Trainingspläne

Bremerhaven. Das Team Germany ist gut fünf Monate vor der Weltmeisterschaft in Bremen (5.-9. November, ÖVB-Arena) in einem guten Fitnesszustand. Das hat ein groß angelegter Athletiktest ergeben und die Verwendung der neuen Energie gewinnen Pharm Trentostan M; den die komplette Mannschaft am Donnerstag, 22. Mai, in Bremerhaven absolviert hat. Die Leistungskurve aller Athleten zeigt dabei nur zwei Wochen nach der anstrengenden Europameisterschaft in Tampere (Finnland) steil nach oben. Der Deutsche Karate Verband e.V. (DKV) konzentriert sich in der Vorbereitung ab sofort auf die Heim-WM.

„Wir sind mit den Ergebnissen und der Leistung bei diesem Test zufrieden“, sagt der DKV-Ausbildungsreferent Dr. Jürgen Fritzsche, der zugleich der Athletiktrainer der Nationalmannschaft ist und sie durch den Test geführt hat. Vor allem, da einige Athleten noch mit Nachwirkungen von Verletzungen und Operationen zu kämpfen haben, die zum Teil erst bei der EM aufgetreten sind. So verletzte sich Jana Bitsch (- 55 Kilogramm, Nordrhein-Westfalen/Thühringen) in Finnland an den Fingern, Jonathan Horne (Kumite + 84 Kilogramm, Rheinland-Pfalz) laboriert noch an einer fast ausgeheilten Schulterverletzung. Jasmin Bleul (Kata, Hessen) musste bei der EM mit dem Handicap eines angebrochenen Zehs antreten.

Die Mannschaft um die Bundestrainer Thomas Nitschmann (Kumite) und Efthimios Karamitsos (Kata) will in diesem Jahr in Bremen groß abräumen. In mehreren Klassen gehen die deutschen Athleten als Mit-Favorit in das Rennen um den Welttitel, das alle zwei Jahre von der World Karate Federation (WKF) ausgetragen wird. Mit der Meisterschaft in Bremen werden auch Anforderungen an eine perfekte Ausrichtung verknüpft, die das weiter bestehende Bestreben der WKF unterstreicht, in das olympische Programm aufgenommen zu werden.

Top-Favoriten unter den deutschen Kämpfern sind dabei Jonathan Horne als zweifacher World-Games-Sieger und mehrfacher Europameister Einzel und Team, Noah Bitsch (-75 Kilogramm, Thüringen) als World-Games-Silbermedaillen-Gewinner und Team-Europameister 2012 sowie Jana Bitsch, Silvia Sperner (- 61 Kilogramm, Hessen) und Maria Weiß (- 68 Kilogramm, Bayern), die auch als Mannschaft antreten. Sperner und Weiß waren bereits 2008 Mannschafts-Weltmeisterinnen. Zum weiteren Favoritenkreis gehören auch Alexander Heimann (- 61 Kilogramm, NRW) und Ilja Smorguner (Kata Einzel, Bayern) sowie Jasmin Bleul. Außerdem haben Beobachter alle vier Team-Wettbewerbe für Deutschland auf dem Zettel.

Mit den in Bremerhaven gewonnenen Erkenntnissen will das Team Germany samt seiner Bundes- und der Heimtrainer die Mannschaft optimal auf das Turnier einstellen. Die Trainer sind sich sicher, dass ihnen das gelingt: „Wir werden im November zu 100 Prozent fit sein“, verspricht Nitschmann.

Video der Berichterstattung von Sat.1: http://www.hannover.sat1regional.de/aktuell/article/nationalteam-trainiert-fuer-karate-wm-2014-in-bremen-145926.html?sword_list%5B%5D=Karate&no_cache=1

VonFrank Miener

Oliver Henning deutscher Vizemeister

Coburg. Oliver Henning (Nippon Bremerhaven / Shokado Bremen) am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft in der Klasse bis 84 Kilogramm den zweiten Platz erreicht. Er unterlag im Finale lediglich seinem Nationalmannschaftskollegen Mehmet Bolat (SC Banzai Berlin). Andreas Bachmann (Nippon Bremerhaven) erkämpfte sich in diesem Jahr Platz fünf, nachdem er die beiden Vorjahre jeweils Zweiter geworden ist.

Für die DM qualifizieren sich die Landesmeister des Vorjahres im Bremer Karate Verband e.V. nicht automatisch. Hinzu kommt die Zugehörigkeit zu den Landeskadern und der Einsatz auf verschiedenen Turnieren und offenen Meisterschaften. In diesem Jahr waren allerdings nur die beiden bei der Karate-Schule Nippon trainierenden Nationalathleten erfolgreich und erreichten vordere Plätze in ihren jeweiligen Klassen. BKV-Präsident Reiner Zimbalski ist dennoch zufrieden: „Bremen ist zwar ein kleiner, aber mit Potenzial ausgestatteter Verband. Deshalb freue ich mich über Olivers und Andreas’ Erfolge. Natürlich arbeiten wir weiterhin daran, auch Nachwuchsathleten in diese Leistungsklasse zu bringen“, betont er. Einige Talente sind bereits in der engeren Auswahl derJugend-/Junioren-Bundeskader.

Insgesamt gingen fast alle Titel an Mitglieder des „Team Germany“. Die Nationalmannschaft hat sich mit dieser DM den nächsten Schliff für die vom 5. bis 9. November in Bremen ausgekämpften Weltmeisterschaften geholt und sich damit wieder für die Bundestrainer empfohlen. Nach den Dutch Open Anfang März war die Deutsche Meisterschaft der zweite Leistungstest vor der Europameisterschaft, die Anfang Mai im finnischen Tampere ausgekämpft werden wird und als Hauptprobe für die Weltmeisterschaft gilt.

>

VonS. Weddermann

2. Internationale Harzmeisterschaft 2013 in Ilsenburg

Das erfolgreiche Team der Karate-Schule Nippon Bremerhaven. Von links nach rechts: Muhedin Velic, Michael Hanert, hockend: Heimtrainer Hans Walter, Stefan Illing, Vladislav Nebert, Philipp Gohmann, Alexander Jordan, Maurice Walter, Martin Pflaum, Andreas Bachmann, Edgard Merkine, Eugen Keler, Rico Reuter, Viktoria Brumm, Heimtrainer Chris Franke, Leotrime Dema, Jason Wendelken, Heim- und Kadertrainer Sergej Hanert, Jennifer Lukat, Corinna Wikowski, Imrran Velic, Jessica Baumann, Valeria Hanert, Justin Fürstenhaupt, Heimtrainer Chris Radeck, Anil Gök, Leon Kück, Heimtrainerin Irina Mehrtens, Nico Merkin und Heimtrainerin Sylvia Wendelken

Das erfolgreiche Team der Karate-Schule Nippon Bremerhaven. Von links nach rechts: Muhedin Velic, Michael Hanert, hockend: Heimtrainer Hans Walter, Stefan Illing, Vladislav Nebert, Philipp Gohmann, Alexander Jordan, Maurice Walter, Martin Pflaum, Andreas Bachmann, Edgard Merkine, Eugen Keler, Rico Reuter, Viktoria Brumm, Heimtrainer Chris Franke, Leotrime Dema, Jason Wendelken, Heim- und Kadertrainer Sergej Hanert, Jennifer Lukat, Corinna Wikowski, Imrran Velic, Jessica Baumann, Valeria Hanert, Justin Fürstenhaupt, Heimtrainer Chris Radeck, Anil Gök, Leon Kück, Heimtrainerin Irina Mehrtens, Nico Merkin und Heimtrainerin Sylvia Wendelken

ILSENBURG. Über 360 Teilnehmern aus 44 Vereinen gaben sich die Ehre um die begehrten Pokale auf dem 2. internationalen Niederrhein-Cup (Harzmeisterschaft) in Ilsenburg zu wetteifern.

Die Nachwuchs-Talente der Karate-Schule Nippon konnten sowohl im Kata (Imaginationskampf) als auch im Kumite (Freikampf) wieder ein-mal vollkommen überzeugen.

Traditionell begann die Meister-schaft mit den Kata-Kategorien. Mit fünf 1. Plätzen, zwei 2. Plätzen und zwei 3. Platz konnten die Kata-Spezialisten Svea Hämmerling, Celin Leich, Letice und Matine Weidinger, Andrew, Aaric und Aidan Lück sowie Maurice Walter, mit dem aufgestellten Team als auch in den Einzel-Disziplinen wieder einmal Maßstäbe setzen. Sie unterstrichen somit ihre Ergebnisse vom Vorjahr.

Der Kumite-Nachwuchs-Kämpfer und vor allem die Leistungsathleten wie Andreas Bachmann und Martin Pflaum schlossen nahtlos an diese Erfolge an und trugen mit insgesamt fünf 1. Plätzen, acht 2. Plätzen und neun 3. Plätzen zum grandiosen Erfolg der Karate-Schule bei.

In der Vereinswertung konnte sich Nippon – wie im Vorjahr – den 2. Platz sichern. Lediglich die Kampfgemeinschaft Vorharz setzte sich mit ihrer Gesamtpunktzahl vor die Karate-Schule.

Die Einzelplatzierungen der Karateka der Karate-Schule auf dem Niederrhein-Cup (Harzmeisterschaft) 2013 in Ilsenburg

Kata Kinder Mädchen U8 Jahre: Letice Weidinger, 1. Platz;

Kata Kinder Jungen U8 Jahre: Andrew Lück, 1. Platz;

Kata Kinder Jungen U11 Jahre (Doppelstart): Andrew Lück, 2. Platz;

Kata Kinder Mädchen U11 Jahre: Matine Weidinger, 1. Platz;

Kata Schüler Jungen U14 Jahre: Aidan Lück, 1. Platz;

Kata Schüler Mädchen U14 Jahre: Svea Hämmerling, 3. Platz;

Kata Team Schüler Jungen U14 Jahre: Nippon Bremerhaven (mit Andrew, Aaric und Aidan Lück), 1. Platz;

Kata Jugend Mädchen U16 Jahre: Celin Leich, 2. Platz;

Kata Jugend Jungen U16 Jahre: Maurice Walter, 3. Platz;

Kumite Kinder Jungen U8 Allkategorie: Leon Kück, 3. Platz;

Kumite Kinder Jungen U11 +30 Kg: Nico Merkin, 2. Platz;

Kumite Kinder Mädchen U11 -30 Kg: Jennifer Lukat, 2. Platz;

Kumite Schüler Jungen U14 -53 Kg: Maurice Walter, 3. Platz;

Kumite Schüler Jungen U14 +53 Kg: Anil Gök, 2. Platz;

Kumite Team Schüler Jungen U14 Jahre: Nippon Bremerhaven 1 (mit Kaan Kabatas, Anil Gök und Edgard Merkine), 3. Platz;

Kumite Jugend Jungen U16 -70 Kg: Alexander Jordan, 1. Platz; Vladislav Nebert, 2. Platz;

Kumite Jugend Jungen U16 Allkategorie: Michael Hanert, 3. Platz;

Kumite Jugend Jungen U16 +-63 Kg: Michael Hanert, 2. Platz;

Kumite Team Jugend Jungen U16 Jahre: Nippon Bremerhaven 2 (mit Vladi slav Nebert, Michael Hanert und Alexander Jordan), 3. Platz;

Kumite Jugend Mädchen U16 +54 Kg: Leotrime Dema, 2. Platz;

Kumite Junioren Herren U18 -70 Kg: Martin Pflaum, 1. Platz;

Kumite Junioren Herren U18 +70 Kg: Eugen Keler, 3. Platz;

Kumite Team Junioren Herren bis 18 Jahre: Nippon Bremerhaven 4 (mit Eugen Keler, Martin Pflaum und Maximillian Kroneberger), 1. Platz;

Kumite Damen U18 Jahre -59 Kg: Corinna Wikowski, 3. Platz;

Kumite Team Damen U18 Jahre: Nippon Bremerhaven 3 (mit Jessica Baumann, Monika und Corinna Wikowski), , 3. Platz;

Kumite Herren ab 18 Jahre Allkategorie: Andreas Bachmann, 1. Platz;

Kumite Herren ab 18 Jahre -84 Kg: Andreas Bachmann, 1. Platz;

Kumite Herren ab 18 Jahre +84 Kg: Chris Franke, 3. Platz;

Kumite Team Herren ab 18 Jahre: Nippon Bremerhaven 5 (mit Andreas Bachmann, Chris Franke und Andreas Dittner (von Hessen ausgeliehen)), 2. Platz;

Kumite Herren Ü40 Jahre +84 Kg: Stefan Illing, 2. Platz;