Kategorien-Archiv Top

VonFrank Miener

Drei Titel für den BKV

Erfolgreicher DM-Start für Jugend, Junioren, U 21

Erfurt/Bremen. Erfolgreiches Wochenende für die BKV-Karateka: Bei den deutschen Meisterschaften Jugend, Junioren und U21 konnte das BKV-Team zahlreiche Siege und Medaillen einsammeln. Drei Titel, zwei Vizemeister und vier Bronzemedaillen waren im Gepäck – alle Athleten stammen dabei von der Karate-Schule Nippon Bremerhaven. BKV-Sportdirektor Tobias Nickel zeigt sich sehr zufrieden und sieht Chancen für internationale Erfolge.

“Das ist ein sehr gutes Ergebnis für unseren kleinen Landesverband, der mit wenigen Mitteln beachtliche Erfolge verzeichnet”, bilanziert Nickel. “Mit Edgard Merkine (Kumite) und Aidan Lück (Kata) haben gleich zwei Athleten gute Aussichten, vom Spitzenverband DKV zur Weltmeisterschaft des Karate-Nachwuchses nominiert zu werden, die im Oktober 2019 in Santiago de Chile ausgetragen wird,”.

Der Landesverband Bremen belegt bei der vom Teilnehmerfeld mit über 1.000 Startern größten DM des Jahres und mit Platz 8 im Medaillenspiegel der Länder die beste Platzierung überhaupt.

Gold
Edgard Merkine, U21 Kumite Herren -60 kg
Aidan Lück, Junioren Kata Jungen
Aaric Lück, Jugend Kata Jungen

Silber:
Matine Weidinger, Junioren Kata Mädchen
Alina Preisel, Jugend Kumite Mädchen +54 kg

Bronze:
Max Nikitin, Jugend Kumite Jungen -63 kg
Anil Gök, U21 Kumite Herren +84 kg
Kumite Herren Team U21 (Anil Gök, Edgard Merkine, Kaan Kabatas)
Kata Team Junioren Jungen (Aidan Lück, Aaric Lück, Andrew Lück in Kampfgemeinschaft mit Julian Hadizadeh TV St. Wendel/Saarland )

Bildnachweis: BKV / Nickel

VonFrank Miener

Merkine holt Bronze auf DM

Platz 5 für Kumite Team – Rang 7 für Pflaum

Bremen/Chemnitz. Edgard Merkine (Nippon Bremerhaven) ist bei den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklasse nur knapp am Titel vorbeigerutscht: Der Kaderathlet hat auf der Spitzenveranstaltung des Deutschen Karate Verbandes e.V. die Bronzemedaille errungen.

Die Chancen für Merkine standen sogar besser als die Platzierung vermuten lässt: In allen Kämpfen der Klasse bis 60 Kilogramm hat er nicht einen Gegenpunkt kassiert. Allerdings sprachen die Kampfrichter bereits im ersten Kampf Verwarnungen aus, die ihn letztlich einen Finaleinzug verwehrten. Über die Trostrunde holte sich Merkine dann mit einem deutlichen 3:0-Sieg die Bronzemedaille.

Etwas weniger Glück hatte das neu gebildte Kumite Team Herren von Nippon Bremerhaven (Andreas Mörsch, Anil Gök, Kaan Kabatas, Edgard Merkine und Martin Pflaum), das im kleinen Finale den Bayern mit 0:3 unterlag und somit fünfter wurde.

Martin Pflaum (Nippon Bremerhaven) errang in der Klasse bis 84 Kilogramm einen ebenfalls beachtlichen siebten Platz. Insgesamt ist der BKV im Medaillenspiegel auf Rang 13 vor dem Saarland und Sachsen gelandet. Erfolgreichster Verband waren die Namensvettern aus Berlin.

BKV-Sportdirektor Tobias Nickel ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Der BKV hat viele Karate-Talente im Nachwuchsleistungssport, mit denen in Zukunft zu rechnen sein wird. Mit dem erst 18-jährigen Edgard Merkine haben wir genau so einen erstklassigen Nachwuchskämpfer, der jetzt in die Leistungsklasse aufgestiegen ist und auch dort Medaillen für den Bremer Karate Verband holt. Er hat mit dem 3. Platz damit die Ambition weiterhin Bestandteil der Deutschen Junioren-Nationalmannschaft zu sein.“

VonFrank Miener

BKV stellt Weichen für Zukunft

Präsidium im Amt bestätigt – Wechsel in Ressorts – Zimbalski dienstältester Länderpräsiden

Bremen. Der Bremer Karate Verband e.V. (BKV) hat die Weichen für die kommenden vier Jahre gestellt: Die Mitgliederversammlung hat am Freitag (29. März 2019) das bisherige Präsidium im Amt bestätigt. Wechsel gab es in einigen Fachressorts, Präsident Reiner Zimbalski bleibt damit mit 26 Amtsjahren dienstältester Präsident eines Karate-Landesverbandes in Deutschland.

„Wir haben eine gute Mannschaft und sind solide aufgestellt“, sagt Reiner Zimbalski. Mit dem bewährten Präsidium (Schatzmeister Horst Kaireit und Sportdirektor Tobias Nickel) sowie den erfahrenen und neuen Vorstandsmitgliedern wolle er mit dem Verband sowohl nach innen als auch nach außen weiterhin für das Karate in seiner ganzen Bandbreite arbeiten.

Auf den BKV kommen in der vierjährigen Wahlperiode wichtige Aufgaben zu: Nach dem Karate-Auftritt bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio konzentriert sich die Verbandsarbeit sowohl weiterhin auf die schon jetzt erfolgreiche Nachwuchsausbildung – aktuell stellt der BKV als kleiner Landesverband speziell im Bereich Schüler, Jugend, Junioren mehrere deutsche Meister – als auch auf den Breitensport.

Das ist Aufgabe der Referent*innen im erweiterten Präsidium. „Wir freuen uns, dass wir alle Posten besetzt haben und auch neue Vorstandsmitglieder gewinnen konnten“, sagt Zimbalski, der zugleich ausdrücklich den ausgeschiedenen Mitgliedern Dr. Kirsten Gieseler (Frauen), Sonja Wendel (Schulsport), Rolf Hanke (Selbstverteidigung) und Manfred Schramm (Wado-Ryu) für ihr Engagement dankte.

Zusätlich konnte der Verband mit dem ATSV Bundentor (Shokado Bremen) und dem TV Lehe Bremerhaven gleich zwei neue Mitgliedsvereine aufnehmen.

Der Vorstand 2019 besteht aus:

Präsidium

Präsident               Reiner Zimbalski (Nippon Bremerhaven)

Schatzmeister       Horst Kaireit (zugleich Geschäftsführer, Nippon Bremerhaven)

Sportdirektor        Tobias Nickel (TuRa Bremen)

Referenten / Referentinnen

Ausbildung            Andreas Seiler (SAV)

Frauen                   Birgit Ansorge (TuSpo Surheide Bremerhaven)

Internet                 Sven Weddermann (TuS Huchting)

Kampfrichter         Jens Jensen (SKIP Bremen)

Jugend                   Marco Heißenbüttel (SAV)

Medien                  Frank Miener

Prüfungen             Dr. Elke von Oehsen (TV Eiche Horn)

Schule/Soundkarate Frank Miener (TuSpo Surheide Bremerhaven)

Selbstverteidigung Rudolf Schwalda (Tasai Dojo Weyhe)

Stilrichtungen

AKS                        Jens Donat (ATSV Habenhausen)

Shotokan               Reiner Zimbalski (Nippon Bremerhaven)

Wadokai                Dr. Elke von Oehsen (TV Eiche Horn)

Wado-Ryu             Frank Steffen (OSC Bremerhaven/ TV Lehe Bremerhaven)