Kinderkarate – ja! Aber: Was ist eigentlich Soundkarate?

Das Sound-Karate-Programm wurde speziell für Kinder im Vorschul-Alter und für 6-13-jährige Kinder entwickelt.soundkarate-sonja-2
Es ist ein modernes, logisch aufgebautes und gut nachvollziehbares Lehrprogramm. Daher ist es genau auf Bedürfnisse der entsprechenden Altersgruppe abgestimmt, orientiert sich aber dennoch an den traditionellen Werten des Karate.
Sound-Karate hebt sich zwar durch einige Merkmale vom klassischen Karate-Training ab, steht aber keineswegs in Konkurrenz dazu. Es ist eine sinnvolle, kämpferische Trainingsergänzung und hat schon nach wenigen Jahrgängen der Übung einigen Kindern Eingang in die Spitzenränge des Deutschen Karate Verbandes verschafft!
Durch verstärktes Eingehen auf die Bedürfnisse und Lernweisen von Kindern, die Ausbildung grundmotorischer Fertigkeiten und den Einsatz von Medien wie Musik, Takt, Trainingsgeräte und Trainingskarten, sowie mit frühen und angstfreien Kampferfahrungen, kann ein systematisch aufgebautes, nachhaltiges, altersgerecht abgestimmtes und gleichzeitig begeisterndes Kinder-Karatetraining angeleitet werden.
Alle Teile des Sound-Karate-Programms sind so aufgebaut, dass die Kids spürbare Fortschritte machen, Erfolgserlebnisse sammeln und sich so ständig verbessern. Das ist der Weg zum Erfolg! Dieser ist nie beendet. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken: Inhalte, die man verbessern, ausbauen und also optimieren kann.
soundkarate-sonjaNach der gleichen Philosophie wird auch die Trainer-Ausbildung im Verein gestaltet: Wir Trainerinnen und Trainer haben das Ziel, uns immer weiter zu entwickeln. Dabei werden wir immer neue Ideen sammeln, Materialien und Trainingsübungen auf den neuesten Stand bringen und neue Medien in das Programm einbeziehen.
Alle Inhalte des Sound-Karate sind nicht ausschließlich für Kinder gedacht. Natürlich machen sie auch Teenagern und Erwachsenen großen Spaß und können deshalb auch ergänzend im allgemeinen Training angewendet werden.

Aber: Sound-Karate ist noch viel mehr!
Dem Bereich Sound Karate im Schulsport widmet sich der DKV- Schulsportreferent. Grundlage bildet hier das jeweilige Landesschulgesetz in der gültigen Fassung. In ihm liegen Ausbildungsrichtlinien vor, die oft auch das Erfahrungsfeld „Raufen und Kämpfen“ mit einschließen, in dem das Konzept des Soundkarate verankert ist. Hier sind viele Parallelen zu der Sound-Karate-Ausbildung für Trainer und Verein zu sehen, wobei Schwerpunkte mehr auf die pädagogischen Aspekte gelegt und Möglichkeiten vorgestellt werden, mit dem Karate-Verein in der Schule zu agieren.
Für Vereinsleiter und Trainer die in der Schule aktiv sind oder es werden wollen, oder die selbst Lehrer sind und Karate in der Schule anbieten wollen, ist die Ausbildung „DKV-Soundkarate im Schulsport“ ideal geeignet.
Für die Thematik Kara- Games also die regionalen und überregionalen Karate Wettspiele, war Helmut Spitznagel verantwortlich. Helmut hatte auch einen wesentlichen Anteil mit seiner Arbeit an der gesamten Konzeption für das DKV Sound Karate. Bei der Planung, Organisation und Durchführung können Vereine des DKV noch von seiner großen Erfahrung und dem Ergebnis langjähriger erfolgreicher Jugendarbeit profitieren.

Wie ist das Sound-Karate-Training aufgebaut?
aufbau-soundkarateSound-Karate 2.0 ist – anders als vielleicht der Name andeutet – viel mehr als nur Kindertraining mit Musik. Die drei Elemente, die das Trainingsprogramm charakterisieren sind der Fitness/SV-, der Kumite- und der Technikteil, bei dem die 4er- Blöcke mit verschiedenen Karate-Techniken geübt werden.
Jeder dieser Komponenten wird in einer Sound- Karate-Trainingsstunde zu etwa gleichen Teilen trainiert, so dass jedes Training jede der Teile, gelb, rot und blau beinhalten sollte. Jede Einheit beginnt mit einem Fitness-Teil zur Erwärmung und spaßigem Einstieg. Es folgt das Kumite-Training am Ball und den Abschluss bildet das Üben der 4er-Blöcke auf Zählung, mit Takt und abschließend mit Musik.
Obwohl die Inhalte jedes Trainings verschieden sind, folgt der Ablauf immer einem festen Muster. Dadurch können der Trainer, die Teilnehmer aber auch ganz besonders die Eltern das Training optimal nachvollziehen.
Das Training bietet immer feste Orientierungspunkte wodurch die Kinder wissen, was als nächstes auf sie zukommt, welche Inhalte danach trainiert werden und wie lange eine Trainingseinheit dauert.
Übersicht, zeitliche Organisation und ein geregelter Trainingsablauf: Das sind für jeden Trainer hilfreiche Punkte um sich wirklich auf das Wesentliche konzentrieren zu können: ein hervorragendes Training anzuleiten.

© BKV: S. Wendel
Ref. Schulsport/Soundkarate
email hidden; JavaScript is required