Autor-Archiv Frank Miener

VonFrank Miener

LM 2012: Favoriten-Siege von Bachmann und Petric

BREMEN. Großer Applaus und gute Stimmung – bei der Bremer Karate-Meisterschaft zeigten die Spitzenathleten am Sonntag in Bremern-Horn Bestleistungen. Die Karateka bewiesen ihr Können in den Disziplinen Kata, der traditionellen Form im Karate, und Kumite, dem freien Kampf. Hier kam es zu den erwarteten Favoriten-Siegen von Andreas Bachmann und Nikolai Petric.

Dominierender Verein war dabei vor allem im Kumite die Karate-Schule Nippon Bremerhaven, die mit Andreas Bachmann einen Athleten von hoher Güte in ihren Reihen hat. Bachmann startet derzeit auf zahlreichen internationalen Meisterschaften und hat sich als nächstes Ziel den Sieg bei der Deutschen Meisterschaft in 14 Tagen in Erfurt gesetzt, wobei für ihn am kommenden Woche noch die Dutch Open auf seinem Terminplan stehen. Dieses Turnier gehört wie einige andere internationale offene Meisterschaften zur neu geschaffenen Karate 1 Premier League der World Karate Federation (WKF), auf die die Spitzenathleten aus aller Welt antreten. Begleitet wird er aller Voraussicht nach von Oliver Henning (Shokado Bremen), amtierender deutscher Vize-Meister. Ohne Mühe wurde Bachmann in Bremen Landesmeister in der Klasse bis 75 Kilogramm.

Den spannendsten Kampf des Tages lieferten sich allerdings Nikolai Petric, ebenfalls Nippon, gegen seinen Vereinskameraden Torben Bergelt in der Junioren-Klasse. Die beiden Talente lieferten sich einen engen Kampf, der nach Ablauf der zweiminütigen Kampfzeit mit 9:9 unentschieden endete. Der anschließende Kampfrichterentscheid fiel dabei denkbar knapp aus: 3:2 Stimmen für Petric. Die beiden Sportler gelten als große Talente aus der Kaderschmiede Nippon Bremerhaven: Torben Bergelt war im vergangenen Jahr Zweiter bei den Belgish Open, Dritter bei den Luxembourg Open und am vorigen Wochenende bei den Swiss Open ebenfalls Zweiter und zählt wie Nikolai Petric zu den Favoriten auf einen vorderen Platz bei der diesjährigen Junioren-DM im Juni in Berlin.

Die Bremerhavener belegten damit eindrucksvoll, dass ihre Platzierung in der nationalen Rangliste des Deutschen Karate Verbandes e.V. unter den Top 30 von über 2500 Vereinen gerechtfertigt ist.

Doch nicht nur Kumite, in den vergangenen Jahrzehnten die Paradedisziplinen von Nippon, sondern auch in der Kata waren die Athleten aus der Wiesenstraße in diesem Jahr in den Schüler- und Jugendklassen sehr erfolgreich und holten alle ersten Plätze mit den Bestnoten von 5:0 Kampfrichterstimmen. Dieses Ergebnis ist auf das Engagement von Hans Walter zurück, der bei Nippon als Kata-Trainer arbeitet und diesen Bereich seit einiger Zeit systematisch aufbaut. Das wird sich perspektivisch auf das Ranking Nippons in der DKV-Liste auswirken, ist sich BKV-Geschäftsführer Horst Kaireit, zugleich Gründungsmitglied der Karate-Schule Nippon sicher.

Aber nicht alle Titel gingen nach Bremerhaven. Es sammelten aber die Athleten der SAV, des Shotokan Karate-Instituts Park (SKIP) und des TUS International reihenweise Erfolge bei der Bremer Karate-Meisterschaft, die alle Altersklassen von Kindern bis Ü60 aufbot. Erstmals kamen dabei die neuen Wettkampfregeln der WKF zur Anwendung, die die Athleten gut umsetzten und so dazu beitrugen, dass die Kämpfe schnell und reibungslos abgewickelt wurden.

Dokumente

VonFrank Miener

Karateka kämpfen ihre Meister aus

BREMEN. Die Bremer Karate-Meisterschaft wird am Sonntag, 4. März, in Bremen aus gekämpft. Rund 150 Karateka aus den Mitgliedsvereinen des Bremer Karate Verbandes e.V. (BKV) treten an, um in diversen Klassen um den Titel zu ringen.

Erstmals werden für die Kumite-Begegnungen – diese Disziplin ist der freie Kampf zweier Gegner – und die Kata-Darbietungen, bei denen festgelegte Abläufe von Techniken präzise und kämpferisch demonstriert werden müssen, dabei die neuen Wettkampfregeln der World Karate Federation (WKF) gelten, in der der BKV über den Deutschen Karate Verband e.V. (DKV) Mitglied ist. Das bedeutet für die Athleten eine Umstellung im Vergleich zum Vorjahr, da die Regeländerungen erst mit dem Jahreswechsel in Kraft getreten sind. Unter anderem wurden Wertungskriterien und Strafen verändert. Um die Meisterschaft regelsicher zu werten, wurden die Landeskampfrichter daher am Wochenende zuvor ausgiebig geschult.

Die Starterliste für die Meisterschaft ist dabei prominent besetzt. In der Kata ist unter anderem der Wado-Ryu-Europacup-Sieger Daniel Steffen (OSC Bremerhaven) gemeldet. Im Kumite, das sich in verschiedene Gewichtsklassen aufteilt, startet unter anderem Andreas Bachmann (Nippon Bremerhaven), der im B-Kader des DKV trainiert und schon diverse internationale Einsätze bis auf Welt- und Europaebene absolviert hat. Bachmann rechnet sich durch ein gutes Wettkampfjahr auch Chancen aus, bei der Heim-WM 2014 in Bremen zum deutschen Aufgebot zu gehören.

Beide starten in der Leistungsklasse ab 18 Jahren, die aber nur eine Startklasse ist. Mindestgraduierung ist in vielen Kategorien der braune Gürtel. Die Bremer Karate-Meisterschaft als der Höhepunkt des Wettkampfkalenders umfasst alle Altersstufen von Kindern ab acht Jahren bis hin zur „Masterklasse“ mit den Kategorien Ü30, Ü40,Ü50 und Ü60.

Die Ergebnisse der Bremer Karate-Meisterschaft allein sind dabei allerdings keine Kriterium für die Meldung zur Deutschen Meisterschaft. Hier nominieren die jeweiligen Landestrainer in Absprache mit Sportdirektorin Tatjana Hoerder aufgrund der Leistungen der gesamten vorherigen Saison die Starter. Die Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse wird am 17. und 18. März in Erfurt ausgetragen,

Der Bremer Karate Verband e.V. (BKV) ist der offizielle Fachverband für Karate im Land Bremen. Als Mitglied im Landessportbund Bremen e.V. (LSB) und dem Deutschen Karate Verband e.V. (DKV) vertritt der BKV alle anerkannten Stilrichtungen, bietet Trainer-Lizenzausbildungen an und veranstaltet Lehrgänge und Meisterschaften. Im Jahr 2003 war der BKV Gastgeber der Karate-EM, im Jahr 2014 wird er die 22. Karate-Weltmeisterschaft ausrichten. Zurzeit sind 1600 Mitglieder in 24 Vereinen im BKV organisiert.

Terminhinweis

Sonntag, 4. März, Sporthalle des Gymnasiums Horn, Vorkampsweg, Bremen
Beginn für die Kata-Athleten ist mit dem Eintreffen um 9.30 Uhr. Die Kumite-Wettkämpfe folgen im Anschluss.

VonFrank Miener

Schweißtreibender Jahresauftakt beim TV Eiche Horn

Bremen. Das Jahr ist noch keine Woche alt, wenn sich wieder knapp 100 Karateka aus ganz Deutschland in Bremen treffen: Mit dem traditionellen Wadokai-Winterlehrgang eröffnet der TV Eiche Horn den Sportbetrieb  2012. weiterlesen

Registrations
Um sich zu registrieren müssen Sie das u.a. Formblatt ausfüllen.
Password must be at least 7 characters long.
Password must be at least 7 characters long.



Please login to view this page.
Please login to view this page.
Please login to view this page.